Was ist eine Computerdatei?

Eine Datei ist in der Computerwelt eine in sich geschlossene Information, die dem Betriebssystem und einer beliebigen Anzahl von Einzelprogrammen zur Verfügung steht.

Man kann sich eine Computerdatei ähnlich wie eine herkömmliche Datei vorstellen, die man im Aktenschrank eines Büros vorfindet. Genau wie eine Bürodatei kann die Information in einer Computerdatei im Grunde aus allem bestehen.

Mehr über Computerdateien

Welches Programm auch immer eine einzelne Datei verwendet, ist für das Verständnis ihres Inhalts verantwortlich. Ähnliche Dateitypen sollen ein gemeinsames “Format” haben. In den meisten Fällen ist es am einfachsten, das Format einer Datei zu bestimmen, indem man sich die Dateierweiterung ansieht.

Jede einzelne Datei in Windows (und den meisten anderen Betriebssystemen) hat auch ein Dateiattribut, das eine Bedingung für die spezifische Datei festlegt. Beispielsweise können Sie keine neuen Informationen in eine Datei schreiben, bei der das Attribut “schreibgeschützt” aktiviert ist.

Ein Dateiname ist lediglich der Name, mit dem ein Benutzer oder ein Programm die Datei betitelt, um zu identifizieren, um was es sich handelt. Eine Bilddatei kann z. B. den Namen kids-lake-2017.jpg haben. Der Name selbst hat keinen Einfluss auf den Inhalt der Datei. Selbst wenn also eine Videodatei so etwas wie image.mp4 heißt, bedeutet dies nicht, dass es sich plötzlich um eine Bilddatei handelt.

Dateien werden in jedem Betriebssystem auf Festplatten, optischen Laufwerken und anderen Speichergeräten gespeichert. Die spezifische Art und Weise, wie eine Datei gespeichert und organisiert wird, wird als Dateisystem bezeichnet, das mit dem Stammverzeichnis beginnt und sich dann in unzählige Unterverzeichnisse oder Ordner fortsetzt.

Lesen Sie unseren Leitfaden zum Kopieren einer Datei unter Windows, wenn Sie Hilfe beim Kopieren einer Datei von einem Ort zum anderen benötigen.

Wenn Sie eine Datei versehentlich gelöscht haben, können Sie ein kostenloses Datenwiederherstellungs-Tool verwenden.

Beispiele für Dateien

Ein Bild, das Sie von Ihrer Kamera auf Ihren Computer kopieren, kann im JPG- oder TIF-Format vorliegen. Dies sind Dateien in der gleichen Weise, wie Videos im MP4-Format oder MP3-Audiodateien Dateien sind. Dasselbe gilt für DOCX-Dateien, die mit Microsoft Word verwendet werden, TXT-Dateien, die reine Textinformationen enthalten, usw.

Obwohl Dateien in Ordnern für die Organisation enthalten sind (wie die Fotos in Ihrem Bilder-Ordner oder Musikdateien in Ihrem iTunes-Ordner), befinden sich einige Dateien in komprimierten Ordnern, aber sie werden dennoch als Dateien betrachtet. Beispielsweise ist eine ZIP-Datei im Grunde genommen ein Ordner, der andere Dateien und Ordner enthält, aber eigentlich handelt es sich um eine einzelne Datei.

Ein weiterer beliebter Dateityp, der ZIP ähnlich ist, ist eine ISO-Datei, die eine Darstellung eines physischen Datenträgers ist. Es handelt sich nur um eine einzige Datei, aber sie enthält alle Informationen, die Sie auf einem Datenträger finden können, wie z.B. ein Videospiel oder einen Film.

Sie können selbst an diesen wenigen Beispielen sehen, daß nicht alle Dateien gleich sind, aber sie alle haben einen ähnlichen Zweck, nämlich Informationen an einem Ort zusammenzuhalten.

Konvertieren einer Datei in ein anderes Format

Sie können eine Datei in einem Format in ein anderes Format konvertieren, damit sie in einer anderen Software oder aus anderen Gründen verwendet werden kann.

Zum Beispiel kann eine MP3-Audiodatei in M4R konvertiert werden, so dass ein iPhone sie als Klingeltondatei erkennt. Dasselbe gilt für ein Dokument im DOC-Format, das in PDF konvertiert werden soll, damit es mit einem PDF-Reader geöffnet werden kann.

Diese Arten von Konvertierungen und viele, viele andere können mit einem Tool aus dieser Liste von Freier Dateikonverter-Software und Online-Diensten durchgeführt werden.

Vielleicht Mögen Sie Auch…