Stellar Phoenix Windows Data Recovery 7 im Test

Mit der Software Stellar Phoenix Windows Data Recovery in der aktuellen Version 7.0 stellen Sie versehentlich oder durch einen Hardwarefehler gelöschte Dateien und Ordner auf Festplatten und externen Medien wieder her. Die Software kann außerdem verlorene Partitionen retten und Festplattenabbilder erstellen.

Hilfe bei Datenverlust

Stellar Phoenix Windows Data Recovery erfahrung kommt sowohl mit FAT-, NTFS- als auch ExFAT- Dateisystemen zurecht und kann verlorene Daten unabhängig davon aufspüren, ob sie absichtlich, versehentlich, durch einen Virus oder einen Hardwarefehler gelöscht wurden.

Bei der Datenrettung stehen verschiedene Scanmethoden zur Auswahl, wobei sich zunächst das Übernehmen der Vorgaben empfiehlt. Über einen besonders gründlichen, dafür dann aber auch deutlich zeitaufwendigeren Tiefenscan lassen sich auch noch dann Dateien wiederherstellen, wenn die Standardsuche gescheitert ist. Die Software kann außerdem nach verlorenen Partitionen suchen.

Für die Wiederherstellung kann auch ein Datenträgerabbild herangezogen werden. Ein solches Abbild lässt sich mit der Software sogar selbst erstellen, entweder vollständig oder durch Angabe des Start- und Endsektors.

Begrenzte Gratis-Datenrettung

Insgesamt bietet Stellar Phoenix Windows Data Recovery einige nützliche Funktionen zur Rettung verlorener Daten. Leider erlaubt die Testversion nur das Wiederherstellen von maximal 1 GB an Daten. Möchten Sie größere Datenmengen wiederherstellen, ist der Kauf einer Lizenz erforderlich. Kostenlose Datenretter gibt es beispielsweise mit Recuva und PC Inspector File Recovery.

Durch die Wiederherstellung von Dateien und Ordnern nach Löschung, Formatierung oder bei beschädigtem Laufwerk führt der verbesserte Recovery-Assistent. Zu Beginn erfolgt ein Datenträgerscan, der sich auf Wunschdateiformate beschränken lässt. Dadurch konnten wir die Scandauer im Test mit knapp 500 gelöschten Fotos auf einer 512-GByte-SSD um gut die Hälfte reduzie​ren. Geduld benötigt man beim Tiefenscan trotzdem. In der Vorschau wählen Sie Dateien oder Gruppen aus, die Sie wiederherstellen möchten. 

Eine einzelne Datei stellen Sie per Rechtsklick wieder her, mehrere Dateien mittels Häkchen vor den Dateinamen.

Bis zu 1 GByte Daten kann das Tool gratis von NTFS-, exFAT- und FAT16/32-Partitionen retten, mehr Daten erfordern die Prooder Home-Version (Letzterer fehlt das ReFS-, Linux- und RAW-Recovery). Versierten Nutzern kommt die Option entgegen, Laufwerks- Images anzulegen und das Recovery später in Ruhe an einem anderen PC auf Basis des Abbilds durchzuführen. Gut: Gerettete Dateien kann Stellar auch in ZIP-Archiven abspeichern.​

Fazit

Menügestaltung, Funktionsausstattung und Bedienung gefallen. Dank umfangreicher Datenträgeranalyse via Tiefenscan, der Unterstützung von Wechseldatenträgern und der Nutzung von Laufwerksabbildern ist das Tool in der Professional-Variante eine gute Wahl für versierte Anwender, Arbeitsgruppen und Firmen, die Daten zurückholen wollen.

Data Recovery 7 Professional: Details

  • Webseite: stellarinfo.com/de​ 
  • System: Windows 10, 8.x, 7, Vista 
  • Testversion: bis 1 GByte Daten kostenlos 
  • Besonderheiten: CD/DVD/Blu-ray-Recovery, ext2/3/4/ReFS-Support (nur Pro-Version), Mail-Wiederherstellung, RAW-Unterstützung​

Vielleicht Mögen Sie Auch…

Wise Data Recovery v5.1.5.333

Wise Data Recovery v5.1.5.333

Wise Data Recovery ist ein kostenloses Dateiwiederherstellungsprogramm, das alle Ihre gelöschten Dateien in einer...